Stacks Image 6

Der Bariton Joachim Goltz wurde 1973 in Mannheim geboren. Nach einer ersten Gesangsausbildung bei Kammersänger Michael Davidson (Nationaltheater Mannheim), studierte an der Hochschule für Musik Detmold bei Prof.´in Ingeborg Russ und Prof.´in Caroline Thomas. Derzeit arbeitet er mit Prof`in Monika Bürgener aus Würzburg.

Bereits während seines Studiums war er als Ensemblemitglied bei der „Jungen Kammeroper Köln“ und als Gast am Landestheater Detmold engagiert.

Seine rege Oratorientätigkeit führte ihn u.a. als „Paulus“ und mit J.S. Bachs H-Moll-Messe ins Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt. Dort sang er 2009 auch in einer konzertanten Aufführung von Walter Braunfels Oper „Die Vögel“ unter Lothar Zagrosek die Partie des „
Ratefreund“.

Joachim Goltz` Repertoire ist breitgefächert; so war er von 2004 bis 2007 als Ensemblemitglied des Mittelsächsischen Theaters Freiberg u.a. als Titelfigur in G. Verdis „Falstaff“, als Figaro in W.A. Mozarts „Hochzeit des Figaro“ und als Mephistopheles in C. Gounods „Margarete“ zu hören. Seiner großen Operettenleidenschaft kam er in Freiberg als Leopold („Im weißen Rössl“), als Baron Weps („Der Vogelhändler“) und als Pappacoda („Eine Nacht in Venedig“) nach.

Von 2007 bis 2009 war Joachim Goltz Ensemblemitglied am Landestheater in Detmold, wo er u.a. als
Don Pizarro („Fidelio“), als „die vier Bösewichter“ in „Hoffmanns Erzählungen“ und als Alberich im gesamten „Ring des Nibelungen“ zu erleben war. Gastengagements führten ihn bisher u.a. nach Heidelberg, Flensburg, Dresden, Würzburg und Plauen/Zwickau, sowie an die Staatsoper Hannover.

Von 2009 – 2011 war Joachim Goltz im Ensemble des Mainfrankentheaters Würzburg, wo man ihn u.a. als
Papageno, Renato („Maskenball“), Faninal im „Rosenkavalier“, Amfortas ( Parsifal ) und als Graf Almaviva in „Figaros Hochzeit“ erleben konnte.

Seit 2011/12 ist der junge Bariton festes Ensemblemitglied am Hessischen Staatstheater Wiesbaden. Hier feierte er bereits Erfolge als
Pizzaro ( Fidelio ) und Eisenstein ( Die Fledermaus ).